Vorlesestunde als Abwechslung vom Alltag

Vielfältiges Angebot der Sozialstation Eichhof in der Alltagsbegleitung.

Einen kurzweiligen Nachmittag verbrachten die Teilnehmer der Vorlesestunde in der Stadtbücherei Lauterbach. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von (hinten stehend von links) Petra Scheuer, Brigitte Glocke und Jutta Schmidt.

Vorleserin Brigitte Glocke hatte vergnügliche, besinnliche und märchenhafte Literatur ausgewählt.

Mit einer besonderen Veranstaltung haben die Alltagsbegleiterinnen der Sozialstation Eichhof ihren Klienten in der Vorweihnachtszeit eine Freude gemacht. In Kooperation mit der Stadtbücherei Lauterbach fand eine vergnügliche, heitere und märchenhafte Lesestunde mit der ehrenamtlich tätigen Lesepatin Brigitte Glocke statt.

Kurzgeschichten kamen dabei ebenso zum Vortrag, wie das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss oder Heinz Erhardts „Die Weihnachtsgans“. Bei der Auswahl der Geschichten und Gedichte hatte die Vorleserin auf ein breit gefächertes Angebot für die ältere Zuhörerschaft geachtet. „Wir wollten Erinnerungen wecken und mit Inhalten und Botschaften zum Nachdenken anregen“, beschreibt Glocke die von ihr zusammengestellte Literatur. „Mit unserer eigenen Veranstaltung „Blätterrauschen“ haben wir seit einigen Monaten ein spezielles Vorleseprogramm für Senioren in der Region aufgelegt, das sehr gut angenommen wird. Die Anfrage der Sozialstation Eichhof nach einer Lesestunde für ihre Klienten haben wir daher sehr gerne aufgenommen“, erläutert die Leiterin der Stadtbücherei, Petra Scheuer.

„Unser Anliegen ist es, Freizeit zu gestalten, Sozialkontakte zu ermöglichen, Gemeinsamkeit herzustellen und dabei auch die kognitiven und physischen Fähigkeiten unserer Klienten weiter zu aktivieren und zu erhalten“, beschreibt Praxisanleiterin Jutta Schmidt die Intention der vielfältigen Angebote der Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung des ambulanten Pflegedienstes. Neben den Unterstützungsleistungen zur Bewältigung des Lebens im häuslichen Umfeld mit entsprechender Tagesstrukturierung legen die Alltagsbegleiterinnen großen Wert auf abwechslungsreiche Beschäftigungen. „Gedächtnistraining, Bewegungsangebote, kulturelle Veranstaltungen und kreatives Gestalten, wie Basteln und Gesellschaftsspiele, bedeuten eine gern angenommene Abwechslung vom heimischen Alltag“, weiß Jutta Schmidt.

Die Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei, bei der die Sozialstation Eichhof als Mitglied auch Bücher für private Vorlesestunden ausleiht, besteht schon seit vielen Jahren, bestätigt Petra Scheuer. Sie dankte dem Förderverein der Stadtbücherei Lauterbach für die Bereitstellung von Kaffee und Tee sowie der Sozialstation für den mitgebrachten selbstgebackenen Kuchen, mit dem die Teilnehmer bewirtet wurden.

Weitere Infos

Wer sich zu Betreuungsleistungen in der Alltagsbegleitung informieren möchte, kann sich an die Sozialstation Eichhof unter Telefon 06641 82-377 wenden.