Wenn die Wirbel brechen

Wirbelkörperfraktur: Online-Vortrag am Krankenhaus Eichhof mit Chefarzt Dr. Andreas Müller von Postel.

Die nächste Vortragsveranstaltung „Treffpunkt Gesundheit“ geht am Donnerstag, 1. Dezember, auf der Website des Krankenhauses Eichhof in Lauterbach wieder online an den Start. Der Chefarzt Unfallchirurgie/Orthopädische Chirurgie und in 2021 durch FOCUS-Liste ausgezeichnete Mediziner Dr. Andreas Müller von Postel widmet sich dem Thema „Wirbelkörperfrakturen - operative und konservative Behandlungsmöglichkeiten“. Fragen zum Thema können bis 24. November an info(at)eichhof-online.de eingereicht werden.

Dr. Müller von Postel weiß sehr genau, wie häufig gerade Menschen im Alter von über 70 Jahren von den äußerlich nicht sichtbaren Wirbelbrüchen betroffen sind. Der ganz normalen und alltäglichen Druckbelastung kann die äußere Knochenschicht an der Wirbelsäule oft nicht mehr standhalten. So kommt es zu sogenannten Mikrofrakturen und infolge zu anhaltenden Beschwerden, sagt der Chefarzt.

Der hochkarätige Referent erläutert in seinem Vortrag ausführlich das Krankheitsbild und geht auf die unterschiedlichen Methoden einer patientenspezifischen, individuellen Therapie ein, die - je nach Schwere - sowohl konservativ als auch operativ durchgeführt werden kann. Das Online-Referat steht ab dem 1. Dezember auf der Homepage des Krankenhauses Eichhof zur Ansicht zur Verfügung.