Wechsel im Stiftungsrat der Eichhof-Stiftung Lauterbach

Rainer-Hans Vollmöller als Nachfolger von Dr. Wolfgang Kniepert zum neuen Stellvertreter im Stiftungsrat ernannt.

Verbunden mit großem Dank für die ausgezeichnete Mitarbeit verabschiedete der Vorsitzende des Stiftungsrates der Eichhof-Stiftung Lauterbach Dr. Gerhard Schlitt (rechts) im Namen aller Stiftungsratsmitglieder seinen ehemaligen Mitstreiter Dr. Wolfgang Kniepert.

Einstimmig wurde in der jüngsten Sitzung des Stiftungsrates der Eichhof-Stiftung Lauterbach der Lauterbacher Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller mit Wirkung zum 25. August 2021 zum Stellvertreter des Vorsitzenden Dr. Gerhard Schlitt gewählt. Die Bestimmung eines neuen Stellvertreters im Gremium wurde notwendig, da der bisherige Amtsinhaber Dr. Wolfgang Kniepert mit Vollendung seines 70. Lebensjahres ausscheidet.

Herr Dr. Kniepert, so der Notar und Rechtsanwalt Dr. Schlitt in seiner Laudatio, sei - nach seinem persönlichen Empfinden - seit August 2014 der ruhende Pol gewesen, habe kontroverse Debatten mit seiner Sachlichkeit immer beruhigt und vor allem auch stets den Kontakt zur niedergelassenen Ärzteschaft und dem Ärzteteam im Krankenhaus Eichhof gepflegt, was sicher als besonderer Verdienst seiner Person anzusehen sei. Dafür gebühre ihm großer Dank. Er habe Herrn Mai als Stiftungsratsvorsitzenden bei den schwierigen Umstrukturierungsmaßnahmen der Eichhof-Stiftung maßgeblich unterstützt.

Herr Dr. Kniepert trat zum 1. August 2014 in den Stiftungsrat ein und wurde bereits einen Monat später als Nachfolger von Baron Riedesel zum Stellvertreter gewählt. Bis dato hat Herr Dr. Kniepert an 38 ordentlichen Sitzungen teilgenommen, in denen nachhaltig wichtige Weichen für die Zukunftsfähigkeit der Stiftung gestellt wurden. Er schätzte, so Schlitt weiter, die angenehme, verbindliche und freundliche Arbeitsweise von Herrn Dr. Kniepert und bedauert sein Ausscheiden aus dem Stiftungsrat. Sein Dank gelte auch ausdrücklich der  Ehefrau Knieperts für diese aufopferungsvolle Zeit, in der ihr Ehemann sich engagiert zum Wohle der Eichhof-Stiftung eingesetzt habe.

Der Eichhof Vorstand Mathias Rauwolf bedankte sich bei Herrn Dr. Kniepert für die letzten 19 Monate seit seinem eigenen Amtsantritt und stellte zusammenfassend fest, dass große Herausforderungen, wie unter anderem die Neustrukturierung der Unfallchirurgie und die Etablierung des MRT-Standortes, dank der vielschichtigen Unterstützung des stellvertretenden Vorsitzenden in dieser Zeit gemeinsam erfolgreich gemeistert werden konnten.

„Für angenehme Erinnerungen muss man im Voraus sorgen“, sagte Rauwolf. Dies habe Herr Dr. Kniepert mit seiner kompetenten, engagierten, leistungsorientierten, motivierenden und zugleich ausgleichenden Art ohne jeden Zweifel getan. Er erinnere sich gerne an die Gespräche mit Herrn Dr. Kniepert und bedauere sein Ausscheiden.

Dr. Kniepert dankte den Stiftungsratsmitgliedern ganz herzlich für die jahrelange vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit und wünschte ihnen sowie seinem Nachfolger Rainer-Hans Vollmöller weiterhin Freude, Begeisterung, gegenseitigen Respekt, gute Ideen und vor allen Dingen viel Erfolg bei der Ausübung ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit zum Wohle der Stiftung.