Virtuose Musiker begeistern Publikum

Auswahlorchester der Alexander-von-Humboldt-Schule Lauterbach spielt im Krankenhaus Eichhof.

Gemeinsames Gruppenbild zum Abschluss (von links): Marika Heiß, Herbert Krauß, Wolfgang Scharrer, Sonja Seeger, Kathrin Kleine und Heike Martin mit dem Auswahlorchester der Alexander-von-Humboldt-Schule Lauterbach.

Mit einem anspruchsvollen Musikprogramm zeigte das Auswahlorchester der Alexander-von-Humboldt-Schule, dass Musik ein wichtiges Element der pädagogischen Arbeit an der Lauterbacher Bildungseinrichtung ist. Im Rahmen von Kultur im Krankenhaus (KiK) veranstaltete das Krankenhaus Eichhof ein Konzert für Patienten, Besucher und Gäste. Die 23 Musiker und ihr Dirigent Wolfgang Scharrer nahmen die zahlreich erschienenen Zuhörer mit auf eine Reise durch Klassik und Pop sowie Hits aus der Filmmusik und Folklore.

Mit „Belle of the Ball“, einem Walzer von Leroy Anderson, eröffnete das Orchester ein virtuos dargebotenes Potpourri mit anspruchsvollen Liedern und Musikstücken, wie „Czech Rustic Dance” aus Smetanas “Die verkaufte Braut”, „Soul Bossa Nova" von Quincy Jones, „Walzer Nr. 2" von Dmitri Schostakowitsch oder „Fossilien“ aus dem „Karneval der Tiere“. Begeisterten Applaus erhielten die Musiker für ihr Medley der Beatles. Mit „All the lonely people“, „Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band“, „Yesterday“ und „When I’m Sixty Four“ stellte das eingespielte Team aus jungen Nachwuchstalenten und erfahrenen Musikern eindeutig unter Beweis, dass sie sowohl Tempi-Wechsel, als auch die spielerischen und technischen Voraussetzungen für ein vielfältiges Repertoire perfekt beherrschen.

Wolfgang Scharrer, ehemaliger Kunst- und Musiklehrer am Lauterbacher Gymnasium und ehrenamtlicher Leiter des Orchesters, dankte im Namen des Ensembles für die Einladung durch das Organisationsteam von KiK. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Gelegenheit haben, hier im Haus mit seiner guten Akustik spielen und den Patienten, Mitarbeitern und Besuchern ein paar schöne Stunden bereiten zu dürfen“, sagte der Dirigent in seiner Begrüßung. Er führte das Publikum zwischen den Darbietungen mit interessanten Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stücken durch das Programm.

Das Organisationsteam am Eichhof um den kommissarischen KiK-Vorsitzenden Herbert Krauß hatte mit diesem einmaligen Konzerterlebnis eine außergewöhnliche Kulturveranstaltung auf die Beine gestellt. Der ehemalige MAV-Vorsitzende der Eichhof-Stiftung hatte das Amt erst Anfang dieses Jahres von Arno Helfenbein übernommen. „Nach 36 Jahren Tätigkeit hier am Eichhof habe ich auch nach meiner Verabschiedung in den Ruhestand noch eine enge Bindung an das Haus“, so der 66-Jährige. Er verwies in seiner Ansprache auf die positive Wirkung von Musik auf Körper, Geist und Seele. „Insbesondere für die Gesundung der Patienten, aber auch für Mitarbeiter und Gäste sind kulturelle Angebote mit Ausstellungen, Konzerten, Theater und Literaturstunden eine gute Gelegenheit, sich zurückzulehnen, zu entspannen und zu genießen“, bekräftigt der Vorsitzende das Engagement der freiwillig tätigen Arbeitsgruppe KiK. Gemeinsam hatten deren weitere Mitglieder - Qualitätsmanagement-Beauftragte Sonja Seeger, Öffentlichkeitsreferentin Marika Heiß, Pflegedirektorin Kathrin Kleine und Heike Martin vom Betriebsrat - mit dem Engagement des Auswahlorchesters der Alexander-von-Humboldt-Schule eine feste künstlerische Größe in der Region für den musikalischen Ohrenschmaus am Krankenhaus Eichhof organisiert. Patienten, die selbst nicht mobil waren, wurden mit Hilfe von Mitarbeitern, Angehörigen oder der ehrenamtlich tätigen Eichhof-Damen zum Konzert ins Atrium des Krankenhauses begleitet.

Mit begeistertem Applaus bedankte sich das Publikum für ein grandioses Konzert, eine kleine Aufmerksamkeit für die Musiker und eine Spende für die Arbeit des Orchesters gab es zum Abschluss noch von den KiK-Verantwortlichen.