Spitzenergebnis für die Sozialstation Eichhof

Mobiler Pflegedienst der Eichhof-Stiftung Lauterbach erreicht bei MDK-Prüfung durchweg die Bestnote.

Das vom MDK vergebene Zertifikat bestätigt die herausragende Arbeit der Sozialstation Eichhof. Darüber freuen sich (von links) Karin Runge (Bereichsleitung Schwalmtal), Pflegedienstleitung Serpil Memic, Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann, Carmen Richtberg (Bereichsleitung Schlitz) und Daniela Rudolph (Bereichsleitung Lauterbach).

Mit strengen Kriterien überprüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) die Qualitätsstandards von ambulanten Pflegediensten. Mit der Note „Sehr gut“ (1,0) hat die Sozialstation Eichhof in Lauterbach mit den Außenstellen in Wartenberg, Schlitz und Schwalmtal von den Prüfern in allen Prüfbereichen die Bestnote erhalten.

Mit diesem Top-Ergebnis unterstreicht der MDK nachhaltig die Qualität der Lauterbacher Einrichtung. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Leistung und Qualität der Pflege gelegt, aber auch auf Organisationsabläufe und die Korrektheit der Rechnungslegung. Die MDK-Qualitätsprüfungen werden als Transparenzbericht im Pflegenavigator der Krankenkassen veröffentlicht und stellen sicher, dass den Pflegebedürftigen und deren Angehörigen eine verständliche Vergleichsbasis zur Verfügung steht.

Als herausragende Teamleistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die 887 Klienten der Sozialstation Eichhof im Vogelsbergkreis wertet die Pflegedienstleitung des mobilen Pflegedienstes Serpil Memic das Ergebnis. „Die ausgezeichnete Beurteilung unserer Arbeit durch die stichprobenartig ausgewählten betreuten Menschen, davon acht in der Pflege und eine Person in der Wundversorgung, bestätigt das hohe Qualitätsniveau, das wir uns selbst auferlegen. Mein besonderer Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die dieses Ergebnis mit ihrer engagierten Arbeit möglich gemacht haben“, freut sich Serpil Memic über die positive Rückmeldung durch den MDK. Da die Überprüfung unabhängig und ohne vorherige Vorbereitung geschieht, sieht sie in der Spitzenbewertung, die sich aus der Überprüfung der Prozesse und Arbeitsabläufe ergeben hat, aber vor allem auch durch die Bewertung der aufgesuchten Personen und ihrer Angehörigen eine repräsentative und echte Beurteilung der Pflegequalität bei der Sozialstation Eichhof.

Der MDK prüft im Rahmen der unangekündigten Qualitätsfeststellung bis zu 46 Einzelkriterien, die vier Qualitätsbereichen zugeordnet sind. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich „Pflegerische Leistungen“, zu dem beispielsweise die individuelle Körperpflege, das Erkennen von Dekubitusrisiken oder der Umgang mit demenzkranken Klienten gehört. Auch die Kommunikation mit den pflegenden Angehörigen sowie deren Betreuung in Form von Anleitungen und Ratschlägen ist ein wichtiger Baustein der Arbeit. Besonderes Augenmerk legen die Prüfer auf die Umsetzung von ärztlich verordneten pflegerischen Leistungen, wie die Verabreichung von Spritzen, Medikamentenkontrolle oder Verbandswechsel. Auch das Erkennen von auftretenden Risiken, die Einleitung von Maßnahmen darauf und die Umsetzung von modifizierten Therapien spielen eine wesentliche Rolle bei der Beurteilung.

Weitere Kriterien der Überprüfung sind die organisatorischen Abläufe, wie die verständliche und lückenlose Pflegedokumentation, die Ausbildung der Mitarbeiter und deren pflegerische Qualität, die Einhaltung von Pflegestandards und die Freundlichkeit und Kompetenz der Fachkräfte im Umgang mit den Klienten. Auch die Prüfung der Abrechnung und die Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Regelungen sind seit zwei Jahren fester Bestandteil der Überprüfung.

Um sich ein vollständiges Bild von der geleisteten Arbeit zu verschaffen, befragen die Gutachter Patienten und Angehörige darüber, welche Hilfe und Unterstützung geleistet wird, ob es einen Pflegevertrag gibt, wie gut die Erreichbarkeit ist und ob die Privatsphäre respektiert wird.

„Ich gratuliere zu dem herausragenden Ergebnis, das ein Verdienst des gesamten Teams der Sozialstation Eichhof darstellt“, freut sich auch der Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann. „Wir können seit Jahren schon eine stetig gute Bewertung in einer anspruchsvollen Prüfung verzeichnen. Mit der Bewertung 1,0 in allen Kriterien haben wir das Optimum erreicht und ich bin sicher, dass die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres mobilen Pflegedienstes dieses Niveau halten werden“, so der Verwaltungsdirektor.