Patienten beurteilen Krankenhaus Eichhof als überdurchschnittlich gut

Kostenträger bescheinigen hohen Qualitätsanspruch

Sie sind stolz auf die ausgezeichnete Bewertung für das Krankenhaus Eichhof durch AOK, Barmer, Weisser Liste und Techniker Krankenkasse (von links): Pflegedirektorin Kathrin Kleine, Küchenleitung Heike Stiebing, Qualitätsmanagementbeauftragte Sonja Seeger, Hygienefachkraft Dagmar Nigge, Ärztlicher Direktor Dr. Rüdiger Hilfenhaus und Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann

Die Ergebnisse einer hessenweiten Patientenbefragung, initiiert von der AOK Hessen, der Barmer und der Weissen Liste, sowie einer eigenen Erhebung durch die Techniker Krankenkasse haben ergeben, dass das Krankenhaus Eichhof in den besonders relevanten Kategorien Medizinische Versorgung, Pflege, Sauberkeit und Hygiene, Organisation und Verpflegung überdurchschnittlich gut abschneidet.

In den Langzeitbefragungen der Krankenkassen, die im Zeitraum von Januar 2015 bis November 2016 (AOK) und von Februar 2014 bis November 2015 (TK) durchgeführt wurden, konnten die Patienten unter anderem detailliert zu medizinischen Leistungen, Qualifikation der Ärzte, Betreuung und Versorgung durch das Pflegepersonal oder Informationsaustausch zwischen den beteiligten Abteilungen Bewertungen vornehmen. Mit teilweise über 90 % Zufriedenheitswerten schaffte es das Eichhof, sich in Teilbereichen mit mehr als 10 % über dem Bundes- und Hessendurchschnitt vergleichbarer Häuser zu positionieren.

So beurteilten 91,7 % aller Befragten der Techniker Krankenkasse ihre allgemeine Zufriedenheit mit ihrem stationären Aufenthalt in Lauterbach als sehr gut. Auch die Weiterempfehlungsquote (85 % AOK, 87,5 % TK) liegt bei beiden Erhebungen zwischen 5 und 7 % höher als in den hessischen und deutschlandweiten Vergleichswerten.
Besondere Wertschätzung erfuhren dabei das ärztliche Personal sowie die Pflegekräfte. Mit nahezu 90 %-iger Zufriedenheit wurden hervorragende Werte erzielt, die in einer vorgegebenen Notenskala mit einer Eins analog einer Schulnote verglichen werden kann. Aber auch in den Bereichen, wie Hygiene und Verpflegung konnte sich das Krankenhaus Eichhof von den Mitbewerbern deutlich absetzen. So beurteilten 82 % (AOK) und 89,6 % (TK) die Sauberkeit im Haus als nahezu mustergültig und im Ergebnis lag die Lauterbacher Einrichtung damit sechs respektive 9 % über dem jeweiligen Durchschnitt aller in der Befragung angegebenen Mitbewerber.

Beim Angebot der Mahlzeiten fiel die Differenz noch deutlicher aus. Während TK-Patienten mit 84,9 % und einer über 11 % höheren Quote als der Durchschnitt aller Häuser mit 150 bis 299 Betten dem Eichhof eine sehr gute Küche bescheinigten, waren 75 % der AOK-Befragten ebenfalls sehr zufrieden mit der Essensversorgung. Auch hier lag das Eichhof 4 % über den hessischen Vergleichswerten. Selbst in der Rubrik Organisation, Unterbringung und Unterhaltungsangebot erzielte das Lauterbacher Krankenhaus mit nahezu 85 % (TK) eine ausgezeichnete und bis zu 10 % höhere Beurteilung als vergleichbare Einrichtungen.

„Es freut uns sehr, dass wir nicht nur in der ärztlichen und pflegerischen Versorgung, sondern auch in den anderen Kernbereichen so hervorragend abgeschnitten haben", zieht Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann ein positives Resümee. „Wir sehen an den Ergebnissen, dass die hohe Qualität unseres Hauses von den Patienten wertgeschätzt wird. Das ist in erster Linie der Verdienst unserer Mitarbeiter, die Visitenkarten unseres Hauses.“ Für alle Abteilungen des Krankenhauses Eichhof sei es nun Ansporn, sich noch mehr ins Zeug zu legen und das Niveau weiter zu steigern. Gemeinsam mit dem Ärztlichen Direktor, der Pflegedirektorin, der Qualitätsmanagementbeauftragten, der Hygienebeauftragten sowie der Küchenleitung arbeitet der Verwaltungsdirektor daran, die gute Koordinierung zwischen den einzelnen Fachbereichen, aber auch den Dialog mit den Patienten zu optimieren, um so die unter Beweis gestellte Qualität eines stationären Aufenthalts in Lauterbach zukünftig zu halten bzw. die 100%-Marke zu erreichen.