Närrisches Treiben statt Hygienevorschriften

Frischbörner Prinzenpaare beehrten Narren im Krankenhaus Eichhof.

Die Frischbörner Prinzenpaare mit Gefolge wurden begeistert begrüßt und brachten Frohsinn und Heiterkeit in den Krankenhausalltag.

Auf Initiative der Arbeitsgruppe „Kultur im Krankenhaus" (KiK) marschierten am Faschingsfreitag die Frischbörner Prinzenpaare mit Gefolge im Krankenhaus Eichhof in Lauterbach ein. Mit einem kleinen Sektempfang nach getaner Arbeit, Tänzen des Hofballetts und des Gardetrios wurden alle Narren - Mitarbeiter, Patienten und Besucher - auf das Faschingswochenende eingestimmt.

Prinzessin Dagmar die 1., resolute Wächterin über Viren und Bakterien, im echten Leben Dagmar Nigge, Hygienefachkraft am Eichhof, und Prinz Martin der 1., ideenreicher Herrscher über Maschinen, Schrauben und Metall, Ehemann und Mitregent in der 5. Jahreszeit in Frischborn, waren der Einladung der Arbeitsgruppe KiK gefolgt und empfingen ihre närrischen Untertanen im Atrium des Lauterbacher Krankenhauses.

Begleitet wurden die Tollitäten vom Kinderprinzenpaar Kim Katharina die 1. und Samir der 13. Zu Ehren ihrer Regenten führten das Hofballett und das Gardetrio ihre Gardetänze auf, die von den zahlreich erschienenen Zuschauern mit begeistertem Applaus honoriert wurden.

Als kleines Dankeschön überreichte Kathrin Kleine, Pflegedirektorin und Mitglied von KiK, den Eichhoforden - eine Halskrause mit Desinfektionsmittel und Spritzen.