Krankenhaus Eichhof erreicht erneut Spitzenposition in Hessen

AOK-Auszeichnungen für überdurchschnittliche Qualität bei Operationen an Hüfte, benignem Prostatasyndrom und Blinddarmentfernung.

Über die Auszeichnung der AOK Hessen freuen sich (v. r.) Stefan Mahr, AOK Fulda, Dr. Jürgen Ludwig, Chefarzt Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Dr. Rüdiger Hilfenhaus, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie, sowie Jessica Wehner, Leitung Qualitätsmanagement.

Gute Nachrichten für die Patienten des Krankenhauses Eichhof in Lauterbach. Mit drei Bäumchen – der höchsten Auszeichnung der AOK Hessen für überdurchschnittliche Qualität – sind die Fachbereiche Allgemeine Chirurgie, Urologie und Unfallchirurgie geehrt worden. Das Krankenhaus unter dem Dach der Eichhof-Stiftung erreichte auf den Gebieten des Hüftgelenkersatzes/Osteosynthese bei Hüftfraktur, Operationen bei benignem Prostatasyndrom und Blinddarmentfernung Spitzenplätze in Hessen. Dies geht aus einer Studie hervor, die die AOK auf Basis der Qualitätssicherung der stationären Versorgung mit Routinedaten (QSR) ermittelt hat.

Im bundesweiten Vergleich hat das Lauterbacher Krankenhaus im Veröffentlichungsjahr 2017 eine überdurchschnittlich gute medizinische Ergebnisqualität im Leistungsbereich der genannten Behandlungsfachgebiete erbracht, lautet das Fazit der AOK. Das Besondere an der Qualitätssicherung der stationären Versorgung ist die konsequente Berücksichtigung aller Krankenhausbehandlungen eines Patienten bis zu einem Jahr nach dem ersten Eingriff. Einen Teil dieser Daten werten Statistiker für bestimmte Krankheitsbilder in anonymisierter Form aus und analysieren Art und Anzahl der aufgetretenen Komplikationen während und nach dem Krankenhausaufenthalt von Patienten. Danach erreicht das Eichhof in Lauterbach in den ausgezeichneten Fachbereichen besonders niedrige Werte im Auftreten von Komplikationen, die unter dem Bundes- und Landesdurchschnitt liegen.

Im Eichhof wertet man die Auszeichnung durch Hessens größte Krankenkasse als Bestätigung hervorragender Arbeit. „Wir sind wirklich stolz auf die erzielten Ergebnisse und darauf, dass wir als Krankenhaus der Regelversorgung auf dem Lande eines der besten Häuser in Hessen darstellen“, sagt der Verwaltungsdirektor des Krankenhauses Eichhof, Dr. Christof Erdmann, und ergänzt: „Die überdurchschnittliche Qualität in den verschiedenen Fachbereichen und die durch die Studie belegten Auszeichnungen dafür sind für uns Ansporn und Bestätigung gleichermaßen.“

Detaillierte Informationen zu Ergebnissen und Methodik sind online unter www.aok/krankenhausnavigator.de nachzulesen.

Patientenbefragung als weiteres Qualitätsmerkmal

Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind die bei AOK-Versicherten durchgeführten Befragungen der größten deutschen Krankenkasse, die einen stationären Klinikaufenthalt bereits hinter sich haben. Patienten suchen bei der Wahl eines geeigneten Krankenhauses nach fundierten und verlässlichen Informationen zu Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten sowie zu Serviceangeboten und Qualität. Eine wichtige Rolle spielen dabei – neben den Statistiken der Krankenkassen – eigene Erfahrungen, die ein Ausdruck dafür sind, wie Patienten aus ihrer Sicht die Versorgung in einem Krankenhaus erlebt haben und beurteilen.

Im Prozess der Entscheidungsfindung vertrauen viele Menschen auf die Erkenntnisse, die andere Patienten während ihres Krankenhausaufenthaltes gemacht haben. Von Oktober 2015 bis September 2017 befragte die AOK Versicherte, die im Eichhof behandelt wurden, nach ihren persönlichen Eindrücken. Dabei wurden neben der medizinischen Behandlung unter anderem die Beziehung zum Arzt und dem Pflegepersonal, Wartezeiten, Sauberkeit, Behandlungserfolg und Weiterempfehlungsbereitschaft ermittelt. Die Weiterempfehlungsrate für die medizinische und pflegerische Versorgung liegt weit über dem Bundesdurchschnitt von 82 Prozent, in Spitzenbereichen erreicht das Haus bei einzelnen Parametern bis zu 93 Prozent.

Die Befragung wurde so konzipiert, dass die Patienten poststationär, also im Rückblick auf ihre persönlichen Erfahrungen während des Krankenhausaufenthalts, Auskunft erteilen können. Da die AOK Hessen rund 40 Prozent aller Krankenhaus-Patienten versichert, sind die Daten besonders aussagekräftig. Ein weiterer großer Vorteil ist die Objektivität der Daten, da sie nicht auf eigenen Qualitätsberichten einzelner Häuser beruhen.

„Viele Patienten kommen auf uns zu und sprechen uns an, dass wir ein ausgezeichnetes Krankenhaus seien. Nun haben wir eine objektive, fundierte Bestätigung, die diesen Eindruck der Zufriedenheit klar unterstreicht“, zeigt sich auch die Leitung des Qualitätsmanagements am Eichhof, Jessica Wehner, hochzufrieden.