Facharzt Matthias Gothe verstärkt Team der Geriatrie

Krankenhaus Eichhof baut Abteilung für Altersmedizin weiter aus.

Oberärztin Anna Streitenberger und Chefärztin Dr. Leyla Abkai (von links) freuen sich über die kompetente Unterstützung von Facharzt Matthias Gothe. Mit-Initiator der personellen Verstärkung für die Geriatrie war der Ärztliche Direktor Dr. Johannes Roth (rechts).

Mit dem Wechsel von Internist Matthias Gothe von der Inneren Medizin/Kardiologie zur Geriatrie am Krankenhaus Eichhof hat sich die Fachabteilung für Altersmedizin zusätzlich verstärkt. Der erfahrene Mediziner wird zukünftig die gesamte internistische Funktionsdiagnostik auf der geriatrischen Station selbst durchführen und deren weiteren Ausbau mitgestalten.

Dank seiner über 30-jährigen Tätigkeit am Lauterbacher Krankenhaus hat der Fachmann für Kardiologie und Gastroenterologie nur kurz gezögert, als er Ende des vergangenen Jahres vom Ärztlichen Direktor und Chefarzt der Inneren Medizin/Gastroenterologie Dr. Johannes Roth gefragt wurde, ob er sich einen Wechsel von der Kardiologie in die Geriatrie vorstellen könnte.

„Ich hatte mir durch die jahrelange, konsiliarische Unterstützung der Fachabteilung von Chefärztin Dr. Leyla Abkai bereits einen guten Einblick in die anspruchsvolle Medizin für geriatrische Patienten verschaffen können. Darüber hinaus fühle ich mich der Eichhof- Stiftung schon etwas verpflichtet und so war der Entscheidungsprozess von kurzer Dauer“, beschreibt Gothe seine damalige Gefühlslage und das Votum für die Geriatrie. Zwar habe er sich als Oberarzt auf der Kardiologie sehr wohl gefühlt und es sei ihm durchaus schwergefallen, die langjährige Tätigkeit dort aufzugeben, doch schon nach kurzer Zeit sei er begeistert vom gesamten Team der Geriatrie. Er könne auf die volle Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen, damit Diagnosen noch schneller gestellt und Patienten effizienter behandelt werden können. Ob Darmspiegelung, Magenspiegelung, Echokardiogramm oder die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen, durch die medizinischen Fachkompetenzen des neuen Teammitgliedes in der Geriatrie werden die Behandlungswege noch einmal deutlich verkürzt.

„Die Altersmedizin wird vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Deutschland immer wichtiger. Um ältere Menschen umfassend zu behandeln, müssen viele Faktoren, wie bei einem Puzzle, zusammengesetzt werden und ich sehe mich als wichtigen Bestandteil“, zeichnet der Mediziner ein übertragenes Bild.

Auch die langjährige Chefärztin Dr. Leyla Abkai ist erleichtert, dass ihre Abteilung nun deutlich besser aufgestellt ist. „Wir mussten aus ärztlicher Sicht fast ein Jahr nur zu zweit zurechtkommen, nun haben wir mit Anna Streitenberger, Matthias Gothe und mir drei erfahrene Fachärzte, die es uns möglich machen, die dringend nötige Aufstockung der Geriatrie voranzutreiben.“

Für den Ärztlichen Direktor Dr. Johannes Roth ist der Wechsel des Kollegen ebenfalls ein Glücksfall. „Wir brauchten dringend einen erfahrenen Internisten mit großer Fachkompetenz, um die Abteilung zu stärken. Das dies gelungen ist, kommt den vielen älteren Patienten zugute und eröffnet uns die Möglichkeit, den Bereich auszubauen“, so der Chefarzt Innere Medizin/Gastroenterologie.

Und dass Matthias Gothe mit seinen 62 Jahren noch einmal die Schulbank drückt, um neben seinen vorhandenen Kompetenzen noch die Zusatzbezeichnung „Geriatrie“ zu erlangen, lässt darauf hoffen, dass der exzellente Mediziner ihnen noch einige Zeit erhalten bleibt.