Dr. Meike Traxl neue Oberärztin der Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie am Krankenhaus Eichhof

Fachärztin vervollständigt Leitungsteam.

Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann (rechts) und Chefarzt Dr. Friedrich Jungblut (links) gratulieren Dr. Meike Traxl zu ihrer Ernennung als Oberärztin in der Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie am Krankenhaus Eichhof.

Mit der Ernennung von Dr. Friedrich Jungblut zum Chefarzt in der Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie am Krankenhaus Eichhof in Lauterbach wurde eine Oberarztstelle im leitenden Ärzteteam vakant. Mit Dr. Meike Traxl konnte diese Lücke wieder geschlossen werden.

Die studierte Humanmedizinerin war bereits seit 2011 als Stationsärztin in der Psychiatrischen Abteilung am Lauterbacher Krankenhaus tätig. Im Dezember 2018 absolvierte sie erfolgreich ihre Facharztausbildung und verstärkt nun als erste weibliche Oberärztin das qualifizierte Leitungsteam, um die Patienten der zwei Stationen im Haus, der Psychiatrischen Institutsambulanz und der Tagesklinik optimal therapeutisch betreuen zu können.

Nach diversen Stationen in Hannover, Bad Salzhausen und Herborn, wo sie unter anderem auch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie wirkte, kam die gebürtige Wilhelmshavenerin 2011 mit ihrer Familie nach Lauterbach.

„Psychiatrie war zunächst als Baustein in der Facharztweiterbildung für Kinder und Jugendpsychiatrie geplant. Mit der Aufnahme der Tätigkeit hier am Krankenhaus Eichhof war für mich schnell klar, dass ich beruflich angekommen bin“, sagt Dr. Traxl. Den Menschen in seiner Gesamtheit verstehen und behandeln, das individuelle Umfeld von Patienten einbeziehen, all diese Faktoren sind ihr in ihrer Arbeit wichtig. Da sie im Laufe ihrer Karriere als langjährige Stationsärztin in den Bereichen Dermatologie und Onkologie wie auch Neurologie tätig war, versteht sie den für die Psyche wichtigen Zusammenhang von Körper und Seele genau. „Der Austausch mit Kollegen in der Arbeit, Patienten auf einem schwierigen Abschnitt ihres Lebens begleitend beizustehen, hat mich über die Jahre hinweg dazu befähigt, nunmehr selbst meine Erfahrungen in die Weiterbildung von jungen Therapeuten und in der Beratung von Fachkollegen einzubringen“, so die 54-Jährige. Geändert habe sich, dass sie nicht mehr als Stationsärztin zehn oder zwölf Patienten persönlich betreue, sondern nunmehr alle Patienten im Blick haben müsse. „Und natürlich wird die Verwaltungsarbeit etwas mehr“, sagt Dr. Traxl mit einem Schmunzeln.

Dass sie und ihre Familie sich im Vogelsberg von Anfang an wohlgefühlt hätten, sei ein großer Vorteil. Dadurch sehe sie die Lebensgewohnheiten von Menschen, denen sie in ihrer täglichen Arbeit begegne, noch einmal ganz anders, so die neue Oberärztin. In ihrer Freizeit singe sie in der Lauterbacher Kantorei, was für sie einen wichtigen Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit darstelle. Und ihrer weiteren Leidenschaft - dem Reisen - könne sie aus der Mitte Deutschlands mit guter Infrastruktur bestens nachgehen.

„Als psychiatrischer Vollversorger in der Erwachsenentherapie auf Station, in der Tagesklinik und Ambulanz sowie bei Haus- und Heimbesuchen und im Konsiliardienst haben wir in der Region einen großen Betreuungsauftrag. Daher benötigen wir fachlich versierte und hochqualifizierte Kräfte in ausreichender Anzahl“, erklärt der Chefarzt der Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. Friedrich Jungblut. Mit Dr. Meike Traxl habe man eine hervorragende Expertin gefunden, die dank ihres beruflichen Werdegangs, Patienten in ihrer Ganzheit betrachtet und wichtige Erfahrungen fundiert weitergeben kann.

„Durch die Übernahme der Chefarzttätigkeit durch Dr. Jungblut galt es, in der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie die Leitungsebene zu komplettieren. Mit Dr. Traxl haben wir eine versierte Kollegin gewinnen können, die zudem ein breites allgemeinmedizinisches Spektrum mitbringt“, zeigt sich der Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann erfreut. Insbesondere für die Anleitung und Weiterbildung der Ärzte und Assistenten sei Frau Dr. Traxl von großer Bedeutung, bestätigt der Verwaltungsdirektor die Berufung zur Oberärztin.