Den zuverlässigen Dienst am Menschen bewahren

Eichhof-Stiftung: Jubilare, Ehrenamtliche und ausscheidende Mitarbeiter geehrt.

Jubilare und Ruheständler sowie die Vertreter der Eichhof-Stiftung Lauterbach und des Betriebsrats beim gemeinsamen Gruppenbild.

Mit einer Feierstunde haben der Vorstand der Eichhof-Stiftung Lauterbach sowie der Betriebsrat fast 50 Jubilare und 11 in den Ruhestand gehende Mitarbeiter geehrt, die den Einrichtungen Krankenhaus Eichhof, Krankenhausapotheke, Vogelsberger Lebensräume und Sozialstation Eichhof sowie der Krankenhaus Eichhof Service GmbH und der Stiftliches Seniorenzentrum Schlitzerland Gemeinnützige GmbH angehören. Eine Auszeichnung erfuhren auch die ehrenamtlich tätigen Jubilare der Eichhof-Damen und der Patientenbücherei im Krankenhaus Eichhof.

Der Vorstandsvorsitzende der Eichhof-Stiftung Hans-Jürgen Schäfer begrüßte gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Manfred Dickert und Volker Christe neben Verwaltungsdirektor Dr. Christof Erdmann, dem Ärztlichen Direktor Dr. Rüdiger Hilfenhaus, dem Bereichsleiter Personal Berthold Remiger sowie dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Thomas Müller auch den Stiftungsratsvorsitzenden Heinrich Mai und seinen Stellvertreter Dr. Wolfgang Kniepert. Die Verantwortlichen der Eichhof-Stiftung brachten einmal mehr mit der Feier ihre Wertschätzung und Anerkennung für die Jubilare und ausscheidenden Mitarbeiter zum Ausdruck.

Hans-Jürgen Schäfer zeigte in seiner Ansprache auf, dass die Zeiten sich geändert haben. „Langjährige Mitarbeiter mit über 30 oder 40 Jahren Zugehörigkeit werden wohl zukünftig eine aussterbende Gattung darstellen“, sagte der Vorstandsvorsitzende. Im Berufsleben  seien Arbeitgeberwechsel an der Tagesordnung. Umso mehr müsse man sich um die Mitarbeiter bemühen, ihre Arbeit wertschätzen und den Dank für ihr Engagement nicht vergessen. „In Zeiten, in denen es große Bewegung im Krankenhauswesen gibt und viele kleinere Häuser übernommen werden, sind wir gefordert, unsere hervorragende Arbeit in der medizinischen Versorgung und Pflege - die von den Patienten in hohem Maße bestätigt wird - als zuverlässigen Dienst am Patienten zu bewahren.“

Den scheidenden Mitarbeitern dankte Schäfer für ihr großartiges Engagement innerhalb der diversen Einrichtungen der Stiftung und wünschte für den Ruhestand noch viel Freude und Gesundheit. Eine besondere Ehrung ließ er den Eichhof-Damen und den Ehrenamtlern der Patientenbücherei zuteilwerden, die für 40, 25, 20, 15, 10 und 5 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt wurden. Sie seien ein Beispiel dafür, wie wichtig Ehrenamt in der Gesellschaft, aber auch innerhalb der Stiftung und im christlichen Verständnis des Hauses seien.

Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Thomas Müller verwies in seiner Laudatio auf das Fundament und größte Kapital eines Unternehmens: die Treue der Beschäftigten. Neben der menschlichen Wärme, die die Mitarbeiter den Patienten angedeihen ließen, sei eine langjährige Zugehörigkeit zum Arbeitgeber ein gutes Indiz für das Verhältnis im zwischenmenschlichen Bereich. Auch er dankte den ehrenamtlich Tätigen im Haus, deren Unterstützung die Arbeit der Mitarbeiter erleichtere.

Im Anschluss an die Ansprachen überreichten Hans-Jürgen Schäfer, Thomas Müller und Berthold Remiger Blumensträuße und Urkunden für die Jubilare und Ausgeschiedenen. Musikalisch wurde die Feier von Britta und Karsten Hahn gestaltet.

Für die langjährige Zugehörigkeit zu dem Krankenhaus Eichhof, der Krankenhausapotheke, der Sozialstation Eichhof, den Vogelsberger Lebensräumen, der Krankenhaus Eichhof Service GmbH und dem Seniorenzentrum Schlitzerland wurden Ursula Kirchner, Barbara Lorey-Müller, Jutta Ratei, Renate Schmidt (alle 40 Jahre), Sabine Gottwald-Böhm, Marco Haberkorn, Ute Jauer, Jürgen Nowraty, Ulrike Schwalm, Andrea Störkel (alle 30 Jahre), Sigrid Faust, Kathrin Lipp, Maria Miller, Florian Otterbein, Margarete Pustelnik, Heidrun Schäfer, Marion Schrimpf, Simone Zimmer (alle 20 Jahre) sowie Kimberly Beranek, Rita Dietz, Thomas Faust, Markus Frommelt, Veronika Hamel, Nicole Müller, Achim Ralf Müller, Dr. Johannes Roth, Birgit Boss, Monika Heinicke, Heidi Hildebrandt, Irene Kasteleiner, Silvia Klüh, Lorena Möller, Galina Regir, Hannelore Renker, Olga Serbak, Sabine Weismüller, Monika Susemichel und Heidemarie Schramm (alle 10 Jahre) ausgezeichnet.

Eine Würdigung ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im Krankenhaus erhielten die Eichhof-Damen Helga Krieglstein (40 Jahre), Margrit Spiekermann (20 Jahre), Helga Dietz (10 Jahre), Anita Pöllmann (5 Jahre) und Baronin Ulrike Riedesel, die nach 17 Jahren Tätigkeit verabschiedet wurde. Aus ihrem Ehrenamt in der Patientenbücherei wurde Maria Rockel, die zunächst 20 Jahre als Eichhof-Dame und dann 5 Jahre in der Bücherei tätig war, nun gemeinsam mit Helga Seibert verabschiedet. Für 15 Jahre in der Patientenbücherei wurden Inge Etling, für 10 Jahre Annegret Rehberger und Romy Duske sowie für 5 Jahre Zugehörigkeit Hans-Jürgen Grösch geehrt.

In den Ruhestand verabschiedet wurden von der Eichhof-Stiftung Lauterbach Brigitte Höll, Karl-Heinz Dietz, Claudia Linn, Roswitha Schell-Hoffmann, Ulrike Uhlich, Karin Braun, Gisela Schmidt sowie Christel Lachmann vom Stiftlichen Seniorenzentrum Schlitzerland.