Krankenhaushygiene

Wenn man in einem Krankenhaus von Hygiene spricht, dann geht es nicht um die allgemeine Sauberkeit, sondern darum, gezielt Krankheiten zu verhüten und die Gesundheit zu erhalten und zu festigen.

Da sich sowohl stark abwehrgeschwächte als auch infektiöse Patienten in Krankenhäusern befinden, kann die Übertragung von Krankheitserregern zu großen Problemen führen. Besonders in Zeiten von nosokomialen Infektionen mit schlecht therapierbaren Erregern wie MRSA, VRE, MRGN oder MRE kommt der Hygiene im Krankenhaus eine immer wichtigere Bedeutung zu. Unser wichtigstes Ziel ist es daher, die Übertragung von Infektionserregern auf Patienten oder auf das Personal und die daraus entstehenden Infektionen zu verhindern.

Aufgaben der Krankenhaushygiene sind:

  • Mitwirken bei der Erkennung, Verhütung und Bekämpfung nosokomialer Infektionen
  • Erstellen, Fortschreiben und Überwachen der Einhaltung von Hygiene-, Desinfektions- und Reinigungsplänen
  • Erstellen hygienischer Standards und Arbeitsanweisungen für infektiöse Erkrankungen wie z. B. MRSA, VRE, MRGN und MRE
  • Beratung bei hygienerelevanten Fragen
  • Schulung und praktische Anleitung von Mitarbeitern
  • Regelmäßige Begehungen mit abschließender schriftlicher Berichterstattung
  • Zusammenarbeit mit der Hygienekommission mit Vor- und Nachbereitung der Sitzungen
  • Mitwirken bei der Auswahl hygienerelevanter Verfahren und Produkte
  • Beratung bei der Planung funktioneller und baulicher Maßnahmen unter hygienischen Aspekten
  • Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen
  • Mikrobiologische Untersuchungen von Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen, Gerätschaften, Raumluft- und Wassertechnik
  • Surveillance von Infektionen
  • Überwachung des Antibiotikaeinsatzes und der regionalen Resistenzlage (Antibiotic Stewardship)
  • Beratung bei der Beschaffung von Medizinprodukten
  • Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden

Die für die Krankenhaushygiene verantwortliche Krankenhausleitung wird durch die Hygienekommission unterstützt und in allen krankenhaushygienischen Angelegenheiten beraten. Das Krankenhaushygieneteam besteht aus dem Ärztlichen Direktor Dr. Hilfenhaus, der Assistenzärztin für Hygiene und Umweltmedizin Susanne Prange-Schmidt (Institut für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle GmbH Gießen), der Hygienefachkraft Dagmar Nigge, den Hygienebeauftragten Ärzten Dr. Norbert Sehn, Dr. Johannes Veltin, Matthias Gothe, Dr. Wiebke Lamers, dem Hygienebeauftragten in der Pflege Ingo Schreier und den über 25 Hygieneassistenten aller Funktionsbereiche und Stationen.