Geschichte am Eichhof mitgeprägt

Ehrung der Jubilare und Verabschiedungen.

Mit einer Feierstunde ehrten Stiftungsrat, Vorstand und Betriebsrat der Eichhof-Stiftung Lauterbach langjährige Mitarbeitende der Stiftung, der Eichhof Pflege gGmbH, der Krankenhaus Eichhof Service gGmbH, der MVZ Eichhof gGmbH und der Vogelsberger Lebensräume gGmbH sowie der Eichhof Damen und Herren. 25 Mitarbeitende und drei Ehrenamtlerinnen wurden in den Ruhestand verabschiedet.

Der Vorsitzende des Stiftungsrats Dr. Gerhard Schlitt begrüßte die mehr als 50 Gäste unter denen auch der Ärztliche Direktor und Chefarzt Dr. Johannes Roth, der Betriebsratsvorsitzende Markus Schultheiß, die Personalleiterin Dr. Ann Hennighausen und die Pflegedienstleitung des Krankenhauses Eichhof Jana Landmann anwesend waren.

Er betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Stiftung als größter Arbeitgeber in der Region und dankte den Jubilaren und Verabschiedeten für ihr Engagement, mit dem sie den Fortbestand der zur Stiftung gehörenden Einrichtungen und Tochtergesellschaften sichergestellt hätten und dies auch in Zukunft täten.

Vorstand Mathias Rauwolf drückte seine Freude darüber aus, dass so viele zur Jubiläumsfeier gekommen seien und wertete es als gutes Zeichen für die Stiftung als Arbeitgeber. Er erinnerte daran, wie schwierig die vergangenen Jahre der Pandemie gewesen seien und welchen Einsatz alle Mitarbeitenden gebracht hätten. „Bedrückende Situationen gehören für viele von Ihnen zum Beruf oder zum Ehrenamt dazu. Sie alle haben daher einen wichtigen Platz im System“, unterstrich Rauwolf und verwies auf die Bedeutung der Teamarbeit, die eine wichtige Stütze für die physische und psychische Gesundheit aller Kolleginnen und Kollegen im Arbeitsumfeld darstelle.

Den zukünftigen Ruheständlern drückte der Vorstand ebenfalls seine Wertschätzung und Anerkennung aus, verbundenen mit den besten Wünschen für den zukünftigen „Unruhestand“ und sagte wörtlich: „Jeder Einzelne von Ihnen hinterlässt eine Lücke, mit seiner Persönlichkeit, seiner Individualität und der Bedeutung im Team. Wir werden Sie vermissen.“

Betriebsratsvorsitzender Markus Schultheiß unterstrich die Bedeutung von Events wie Sommerfest und Weihnachtsfeiern als Erlebnisse fernab der Arbeit, die man zusammen genießen sollte. Mit seinem Schlusswort „hier sitzt die Generation der Work-Balance, die lange Jahre dem Eichhof treu geblieben ist“, erntete er Lachen und Applaus als Zustimmung.

Die Übergabe der Urkunden und Blumensträuße vollzogen Mathias Rauwolf, Dr. Ann Hennighausen, Jana Landmann und Markus Schultheiß im Anschluss an die Ansprachen, ehe mit einem leckeren Buffet der inoffizielle Teil der Feier eingeläutet wurde. Musikalisch umrahmten Steffi und Markus Trabandt die Jubiläumsfestlichkeiten.

Für die langjährige Zugehörigkeit zur Eichhof-Stiftung Lauterbach wurden Ulrike Rausch, Birgit Günther, Claudia Landmann, Ulrike Stöhr, Birgit Stumpf-Scharmann (alle 40 Jahre); Corinna Stumpf, Sabine Jost, Natascha Kimpel, Grazyna Dylka, Gabriela Obermeier, Tanja Koch, Edith Skubi, Sabine Euler (alle 30 Jahre); Martina Merkel (20 Jahre); Ana-Claudia Weber, Jutta Schmidt, Juliana Mikler, Manuela Post, Petra Kubiak, Nina Erofei, Stefan Strempel, Anett Helbig, Stephanie Kern, Juliane Haipeter, Dr. Florian Meister, Annika Hahnke, Silke Knobloch, Lolita Schulz, Bettina Schmidt, Janina Weißgerber, Zofia Feick, Olga Schaichutdinowa, Helene Wiens, Beate Schubert, Nelli Schessler, Katharina Schröter, Sven Frank, Nadine Kraft, Tanja Hildebrandt, Cherifa Thiele, Katrin Döring, Monika Heinzemann, Anja Weiß, Lukas Dalkmann, Tetiana Volianska (alle 10 Jahre); geehrt.

Jubiläen im ehrenamtlichen Einsatz für die Patienten im Krankenhaus Eichhof feierten die Eichhof Damen Dorothea Koch (15 Jahre) und Judith Schrimpf (5 Jahre). In den Ruhestand gingen Gisela Hilbrig, Margrit Spiekermann und Hanni Möller.

Verabschiedet wurden Stefanie Alberding, Christof Betsch, Ingrid Georg, Sonja Krähling, Waltraud Malkmus, Sigrid Poch, Heinrich Prätorius, Margarete Pustelnik, Rainer Roth, Christiane Fehr, Karl-Heinz Holzinger, Heidrun Roth, Angelika Schallhorn, Ida Essert, Elfriede Holzinger, Josef Wzatek, Ellen Stauch, Manfred Treder, Doris Wieck, Regina Alles, Petra Bachner, Roland Schwind, Angela Zinn, Hannelore Steuernagel und Maria Miller.